Allgemeines

Geistheilen

ist heilen mit Geist (Bewusstsein) und Energien, und es ist modern.

Neben der Schulmedizin - wozu auch das Heilpraktikwesen und die Psychologiefakultäten gehören, weil auch dort nach schulmedizinischen Richtlinien ausgebildet wird - und der Naturheilkunde erfährt das Geistheilen seinen allgemein gültigen Stellenwert als dritte Säule des Gesundheitswesens. Als eigener Wirkungsbereich einerseits, ist es zu dem die perfekte Ergänzung eines Genesungsvorhabens bzw. Heilplans andererseits und kann das Portfolio jeder Arztpraxis und eines jeden Krankenhauses vervollständigen.

Auf einer Messe bestätigte mir einst ein Arzt: "Es stellt sich die Frage: Wenn zwei Menschen dieselben Krankheitssymptome haben, warum der eine bestenfalls gesund wird und der andere schlimmstenfalls stirbt, obwohl die bio-chemischen Unterschiede zwischen den Menschen tatsächlich nur sehr gering sind. Da muss es noch etwas anderes geben."

Die Wissenschaften sind mit den heutigen technischen Möglichkeiten so weit fortgeschritten, dass sie gewisse Dinge schon beweisen können. Dieser Link ermöglicht ein tieferes Verständnis. Eine Professorin in den U. S. A. weist nach, dass Immunsystem und Denken sich bedingen. Deswegen ist Gedankenhygiene auch so immens wichtig! Verifizieren Sie, ob ein Gedanke nützlich und heilend ist, oder verwerfen Sie ihn, und danken Sie an etwas anderes.


Früher wurde das Geistheilen in Deutschland unter vorgehaltener Hand als Geheimtipp für aussichtslose Fälle genannt. Manche Ärzte empfahlen ihren Patienten jedoch schon immer den Besuch bei Heilern, wenn die Möglichkeiten der Schulmedizin als ausgereizt erkannt wurden und die Patienten als austherapiert galten. In Großbritannien können schon seit den 1950er Jahren, mittlerweile in ca. 2000 Krankenhäusern, die Patienten auch die Behandlung von spiritual healers beanspruchen, die dort zum Teil fest angestellt sind. In den Niederlanden gibt es Krankenversicherungen, die ihren Mitgliedern Tarife anbieten, die die Kosten von geestelijke genezers übernehmen.

Heute haben einzelne Elemente des Geistheilens in eigenständige Stile und zu separaten Namen gefunden. Die geläufigsten will ich gerade aufführen: Handauflegen wurde zu Therapeutic Touch, ist sogar als eigene Marke rechtlich geschützt in den USA. Handauflegen ist ein Element, sowie nutzlose oder fremde Energiefelder zu entfernen und danach frische Energien zuzuführen, sind Standardelemente aus dem Geistheilen, eben auch in meinen Sitzungen. - Prana Healing ist ein anderes Element aus dem Geistheilen in Indien (Prana - Lebensenergie). Es wird erfühlt, wo in den Energiefeldern Unstimmigkeiten herrschen (zu viel, zu wenig Energiekonzentration, oder falsche Energien) und diese Stellen werden korrigiert. Beim Geistheilen ist das u. a. die Aurabehandlung. - Mediumistisches Heilen ist ein neuer Begriff, wo Informationen aus dem Bewusstseinsfeld der Klienten empfangen werden und dort korrigiert werden. Auch und vor allem das ist Kern des Geistheilens. - Quantum Entrainment oder Matrix Healing sind weitere Marken, die aus dem Verstehen der Wirkprozesse und der alten Schriften als Einzelelemente aus dem Geistheilen entnommen sind. - Reiki ist eine energetische Heilmethode, auch deutlich jünger ist als das Geistheilen. Es entstand 1921 und arbeitet zum Teil auch mit anderen Chakrenfarben als sie aus dem indischen Sanskrit bekannt sind und als sie von Prof. Dr. Hiroshi Motoyama an der Universität zu Tokio erstmalig in den 1970er nachgewiesen worden sind - Kronenchakra muss weiß sein, Stirn Violett, Hals klar Blau. Die Farben sind wegen ihrer Frequenzen wichtig; jedes Organ, jede Zelle schwingt in Frequenzen, woraus sich die Farben ergeben; wird zum Beispiel Blau gesehen, wo Grün auf die korrekte Schwingung wäre, stimmt etwas nicht.


Die Quantenphysik 

belegt seit vielen Jahren, dass dort Dinge entstehen, wo von einem menschlichen Bewusstsein wahrgenommen wird. Entscheiden wir uns also bewusst, wohin wir unsere Gedanken steuern und wohin wir unser Bewusstsein führen, denn die Energie folgt dem Bewusstsein, der Aufmerksamkeit.

Gedanken und Denken haben maßgeblichen Einfluss. Sie stoßen Prozesse in uns an, was wir bewusst nutzen können, so wie auch unbewusste Gedanken in uns wirken. So können auch über Jahre gelebte falsche Glaubensätze schon zu körperlichen Symptomen führen. Daher sind der Begriff  Gedankenhygiene, das Thema “falsche Glaubenssätze” und bewusst Denken immer wesentlicher Bestandteil jeder Heilerausbildung und aller Heilsessionen. Mit das wichtigste Element jeden Heilers und jeder Heilerin ist immer, den gewünschten Heilzustand zu erdenken. Einer meiner Lehrer war Sensei und Heiler und ich zitiere ihn immer wieder gerne seit er mir in den 1990er Jahren einmal sagte: “Wir lassen uns nicht von unseren Gedanken steuern, sondern wir steuern unsere Gedanken.”

Jeder von uns kann sich entscheiden für seine Gedanken und seine Haltung.